[TSW] David Bressler - Der Weg zu den Templern (in Arbeit)

Antworten
Benutzeravatar
SW|Tracker
Administrator/Gründer
Administrator/Gründer
Beiträge: 1656
Registriert: 16.08.2006, 05:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

[TSW] David Bressler - Der Weg zu den Templern (in Arbeit)

Beitrag von SW|Tracker » 01.12.2013, 17:33

David Bressler - Der Weg zu den Templern

David saß auf seiner abgenutzten Couch, eine Bierflasche in einer Hand, den Blick abwesend auf den kleinen Fernseher gerichtet. Es liefen die Nachrichten, gefühlt wohl zum zehnten mal die gleichen heute. Doch seine Gedanken waren ganz woanders. Noch immer grübelte er über den mysteriösen Anruf vor ein paar Stunden. Es war sein ehemaliger Partner Henry gewesem, welcher inzwischen eine leitende Position bei der Mordkommission inne hatte. Er sprach von einem Mann der vor einigen Tagen auf ihn zu kam, den Namen konnte er nicht in Erfahrung bringen - man hatte ihm einen Job in der Sicherheitsbranche, im Auftrag einer Anwaltskanzlei angeboten. Die Bezahlung und die Konditionen waren regelrecht verlockend- Erstattung von Unterkunft, Kleidung und Ausrüstung, Zuschläge für Überstunden und Gefahrenzulagen aller Art. Die Anforderungen warfen allerdings auch Fragen auf. Man war offenbar auf der Suche nach jemandem mit sehr umfangreichen Kenntnissen was Waffen und militärische Ausrüstung angeht. Zudem jemand der ungebunden ist und auch bereit ist längere Zeit außerhalb der Landesgrenzen zu verbringen. Es klang beinahe so als sollte es jemand sein den niemand vermissen würde. Henry hatte abgelehnt, doch der Mann ließ nicht locker und bat ihn um eine Empfehlung. Über ein Jahr lange hatte er sich nicht mehr gemeldet und doch dachte er wohl gerade bei dieser Sache zuerst an David. Sollte er sich geschmeichelt fühlen oder sich deshalb um so mehr Sorgen machen? Um das herauszufinden musste David warten. Warten bis sich dieser Unbekannte bei ihm meldet. Drei Stunden grübeln und zwei Bier später klingelte tatsächlich noch einmal das Telefon. Ein neues Kapitel im Leben von David Bressler sollte beginnen...

Es war eine kurze Nacht gewesen, die Sonne war inzwischen aufgegangen, der Berufsverkehr vor dem Haus in vollem Gange. David stand an der Brüstung seines Balkons, den Blick abwesend in die Ferne gerichtet. In seiner Hand ruhte immer noch eine halbvolle Tasse Kaffee, der wohl schon längst kalt geworden ist. Er hatte mit dem Headhunter der Kanzlei gesprochen und einen Termin vereinbart, viele Informationen hatte dieser jedoch noch nicht preisgegeben. In der Nach plagten ihn Träume... Erinnerungen die ihm nicht mehr aus dem Kopf gingen. Die letzten Fälle die David bei der Mordkommission bearbeitet hatte. Mehrere brutale Morde, allesamt blieben ungeklärt, keine brauchbaren Spuren, keine Verdächtigen. Die Verschwörungstheoretiker stürzten sich schon nach kurzer Zeit darauf, bis heute waren die wildesten Geschichten im Umlauf - nur die Polizei kam keinen Schritt weiter. Es waren genau diese letzten Fälle die David beinahe in den Wahnsinn trieben, die ihn beinahe an all diese Geschichten von Geheimorganisationen und Paralleluniversen glauben ließen... und schlussendlich dazu führten dass er den Staatsdienst verlassen musste. Er hatte die letzten Jahre immer Augen und Ohren offengehalten, doch fand nie etwas handfestes heraus. Es kam ihm seltsam vor dass diese Gedanken ihn gerade heute heimsuchten, kurz nach dem Gespräch mit diesem geheimnisvollen Kerl. Vielleicht nur Zufall? Doch warum gingen sie ihm nicht mehr aus dem Kopf? Eine weitere Frage auf die es im Moment keine Antwort gab. Er musste los, zu dem Termin... Er streifte sich seine Jeans und ein einfaches Hemd über und machte sich auf den Weg. Bestenfalls könnte der Tag ihm einen neuen Job und eine neue Wegrichtung bescheren und falls nicht, so gab es vielleicht wenigstens ein paar Antworten auf die vielen Fragen in seinem Kopf. Auch wenn David's wahre Gedanken selten offensichtlich waren... heute war er tatsächlich aufgeregt.
Bild

"Wir alle können nur das sein, was wir sind, nicht mehr und nicht weniger." (Zitat, Kahlan Amnell)

Antworten

Zurück zu „RP-Stories“