[Schriftverkehr und Bericht] Auftrag - Gefangenenüberführung

Archivierte Berichte und Nachrichtenverkehr
Gesperrt
Benutzeravatar
SW|Tracker
Administrator/Gründer
Administrator/Gründer
Beiträge: 1639
Registriert: 16.08.2006, 05:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

[Schriftverkehr und Bericht] Auftrag - Gefangenenüberführung

Beitrag von SW|Tracker » 24.09.2013, 01:20

Captain.

Sie und Ihre Einheit wurden auserwählt, den Gefangenen ZI-9171-D vom Raumhafendock 14-B zum Staatsgefängnis auf Dromund Kaas zu geleiten und dort in die Obhut der lokalen Wächter zu übergeben.

Zu diesem Zweck wird ein imperialer Bodentransporter der Klasse S gestellt. Ihr werdet diesen nach §6 der Gefangenentransportverordnung (iGtV) bemannen und geleiten.

Beigefügter Karte entnehmen sie die vorbereitete Route. Ein Anhalten ist Ihnen lediglich an CP-1 wie CP-2 gestattet.


Bild

Der Einsatz beginnt am 01/10/13 um 20:00 ISZ. Verzögerungen werden nicht geduldet.

Tarjia Lockhard
-- Kabinett für innere Sicherheit, Kriegsministerium Dromund Kaas


--------------------------------------------------
Antwortnachricht

von: Carsson Thrace
an: Tarjia Lockhard


Das 181st Assault Battalion wird diesen Einsatz übernehmen, ich werde unverzüglich ein Einsatzteam für diese Aufgabe zusammenstellen welches unter meiner Leitung operieren wird. Sollten weitere Details zum Gefangenen oder zu erwartende Schwierigkeiten vorliegen bitte ich umgehend davon in Kenntnis gesetzt zu werden.

Hochachtungsvoll.

gez. Captain Thrace
1. Komanie, 181. Assault Battalion
Dromund Kaas
Bild

"Wir alle können nur das sein, was wir sind, nicht mehr und nicht weniger." (Zitat, Kahlan Amnell)

Benutzeravatar
SW|Tracker
Administrator/Gründer
Administrator/Gründer
Beiträge: 1639
Registriert: 16.08.2006, 05:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Posteingang] Befehle - Gefangenenüberführung

Beitrag von SW|Tracker » 25.09.2013, 21:15

Nachricht an das Ministerium

Betreff: Überprüfung der Transportroute

Die vorgegebene Transportroute wurde vom 181st Assault Battalion (vertreten durch Captain Thrace und Specialist Lys'ianné) vorab überprüft. Die Strecke wurde in umgekehrter Richtung vom Stadttor von Kaas City zum Raumhafen zu Fuß abgegangen. Da aufgrund der ohnehin verstärken Sicherheitsmaßnahmen innerhalb der Stadt dort nicht mit Zwischenfällen zu rechnen ist, wurde dieser Teil ausgelassen. Im Folgenden die Analyse der Route und möglichen Sicherheitsproblemen:
CtD_1_zps5576002d - Kopie (2).png
CtD_1_zps5576002d - Kopie (2).png (941.32 KiB) 1074 mal betrachtet
1 - Streckenabschnitt 1: Relativ gut befestigte Straße, allerdings viele Abzweigungen, Seitenwege und schlecht einsehbare Stellen, gerade an offen gelegenen Kreuzungen wäre ein Hinterhalt leicht möglich. Hier ist erhöhte Vorsicht geboten.
Empfehlung: evtl. zusätzliche Aufklärungseinheiten (einschließlich Luftaufklärung) anfordern.

2 - Am Straßenrand konnten insgesamt mehrer befestigte Lagerstätten ausgemacht werden, vermutlich für Wartungspersonal der Blitztürme. Eine Überprüfung zeigte zwar dass diese zur Zeit verlassen sind.
Empfehlung: Während des Transportes die gesamte Route einschließlich dieser angrenzenden Lager für Zivilpersonen sperren.

3 - Streckenabschnitt 2: Unbefestigte Straße, verwildertes Gebiet. Jungeldichte und Konzentration einheimischer Tiere sehr hoch. Vermutlich wird ein vorrankommen hier nur langsam möglich. Ebenfalls erhöhte Vorsicht und entsicherte Waffen empfehlenswert. Auf Grund der natürlichen Gegenbenheiten wäre ein Hinterhalt möglich, jedoch recht unwahrscheinlich.

4 - größerer Lagerkomplex unweit der Straße, vermutlich verlassen, wurde nur aus der Ferne überprüft. Stammt eventuell von Wilderern.
Empfehlung: Vor dem Transport sichern und räumen um jedes Risiko auszuschließen.

5 - Gut gesicherter Kontrollpunkt an der Straße, Überfall an dieser Stelle sowie auf dem kurzen darauffolgenden Weg zum Raumhafen unwahrscheinlich. Bis hier her sollte der Transport nicht gefährdet sein.

Wir erwarten ggf. weitere Befehle zur Vorbereitung der Gefangenenüberführung.

gez. Carsson Thrace, Captain
1. Kompanie, 181. Assault Battalion
Dromund Kaas


-----------------------------------------------
Im Anhang finden sich noch mehrere Überwachungsholos:
Screenshot_2013-09-24_21_07_04_307534.jpg
Screenshot_2013-09-24_21_07_04_307534.jpg (180.72 KiB) 1074 mal betrachtet
Screenshot_2013-09-24_21_10_57_424868.jpg
Screenshot_2013-09-24_21_10_57_424868.jpg (99.81 KiB) 1074 mal betrachtet
Screenshot_2013-09-24_21_11_53_480074.jpg
Screenshot_2013-09-24_21_11_53_480074.jpg (164.53 KiB) 1074 mal betrachtet
Screenshot_2013-09-24_21_23_55_930396.jpg
Screenshot_2013-09-24_21_23_55_930396.jpg (148.91 KiB) 1074 mal betrachtet
Screenshot_2013-09-24_21_30_17_173202.jpg
Screenshot_2013-09-24_21_30_17_173202.jpg (232.46 KiB) 1074 mal betrachtet
Screenshot_2013-09-24_21_36_08_531298.jpg
Screenshot_2013-09-24_21_36_08_531298.jpg (176.74 KiB) 1074 mal betrachtet
Bild

"Wir alle können nur das sein, was wir sind, nicht mehr und nicht weniger." (Zitat, Kahlan Amnell)

Benutzeravatar
SW|Tracker
Administrator/Gründer
Administrator/Gründer
Beiträge: 1639
Registriert: 16.08.2006, 05:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Posteingang] Befehle - Gefangenenüberführung

Beitrag von SW|Tracker » 29.09.2013, 11:55

- Antwort des Ministeriums -

An: Cpt. Thrace
Von: T. Lockhard

Captain,

Ihre Analyse wurde zur Kenntnis genommen und ausgewertet.

Euch werden, zur aktiven Aufklärung von Streckenabschnitt I zwei Drohnen vorausgeschickt. Unsere Tech-Abteilung wird mit Ihnen in Verbindung stehen um eventuelle Ungereimtheiten sofort an Sie zu übermitteln.
Die Sperrung von Punkt II ist aus Geheimhaltungsgründen nicht möglich. Wir haben an CP-II ein zusätzliches Einsatzteam zu Ihrer Unterstützung positioniert.
Das verlassene Lager an Punkt IV wird zwei Stunden vor Einsatzbeginn geräumt.


Übermitteln Sie mir abschließend die Daten zu Ihrem zusammengestellten Team inkl. Der teilnehmenden Einsatzkräfte, deren Spezialisierung und der genutzten Ausrüstung.

Tarjia Lockhard
-- Kabinett für innere Sicherheit, Kriegsministerium Dromund Kaas
Bild

"Wir alle können nur das sein, was wir sind, nicht mehr und nicht weniger." (Zitat, Kahlan Amnell)

Benutzeravatar
SW|Tracker
Administrator/Gründer
Administrator/Gründer
Beiträge: 1639
Registriert: 16.08.2006, 05:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Posteingang] Befehle - Gefangenenüberführung

Beitrag von SW|Tracker » 08.10.2013, 08:17

Abschlussbericht - Gefangenenüberführung 2013-10-01

Einsatzziele: Überführung einer Person vom Raumhafen nach Kaas City
Ort: Dromund Kaas, Außerhalb der Stadt
Zeit: 20:00 - 23:00

Leitung: Captain CarssonThrace
Anwesende: Pvt. Rylor Hoare, SPC Kim Weaver, Pvt. Selma Beckett, Cpl. Ned Hanson

Abschlussbericht:

Der Gefangene wurde planmäßig am Portal des Raumhafens übernommen und in einem gepanzerten Klasse S Gleiter fixiert. Der Transport setzte sich auf der Straße Richtung Stadt in Bewegung, bis zum ersten Kontrollpunkt nahe des Raumhafens gab es keinerlei Zwischenfälle. Auf dem Weg entlang der Felswand, in der Nähe des verlassenen Arbeiterlagers zündeten mehrere Sprengsätze welche die Eskorte kurzzeitig aufhielten und den Gleiter schwer beschädigten. Kurz darauf wurde der Transport von Unbekannten angegriffen, meiner Einschätzung nach etwa 2 Personen, maskiert und in schwerer Ausrüstung, vermutlich Söldner. Sie nahmen die Eskorte mit schweren Blastern und Gasgranaten unter Beschuss. Weder die Luftaufklärung noch das Hauptquartier waren über Com erreichbar, vermutlich technisches Problem oder Störsignal - hier wird um genaueste Prüfung gebeten. Es entstand ein Feuergefecht bei dem die Eskorte, mich selbst eingeschlossen durch, durch das Gas außer Gefecht gesetzt wurde. Ich kam erst wieder zu mir als ein Rettungsteam eintraf, der Gefangene sowie die Angreifer waren verschwunden, der Gleiter zerstört, der Fahrer - Corporal Hanson - wurde durch die Explosion getötet, Specialist Weaver durch Blasterbeschuss verwundet und durch das Gas in Mitleidenschaft gezogen.

Über das inzwischen wieder funktionierende Com erreichte uns die Meldung einer weiteren Explosion, da der Verdacht nahelag dass auch diese mit dem Einsatz in Verbindung steht wurde aus dem Rettungsteam mit Private Hoare, Private Beckett und mir selbst ein neues Einsatzteam formiert dass unverzüglich die Verfolgung aufnahm. Das Team folgte weiter der Straße bis zum Zielgebiet, noch bevor eine Identifikation der Verdächtigen Personen möglich war gerieten wir unter Beschuss durch Scharfschützen, zudem kamen Blendgranaten und Betäubungsmittel zum Einsatz. Private Beckett wurde durch einen Gezielten Schuss getötet, der Rest des Teams durch die Blendgranaten aufgehalten. Daraufhin gelang den Verdächtigen ein weiteres Mal die Flucht, dieses Mal mit einem Shuttle. Abfangjäger aus der Stadt kamen zum Einsatz und nahmen das flüchtige Shuttle unter Beschuss, woraufhin die Besatzung sich gezwungen sah über dem Jungle abzuspringen. Ich forderte Transportmittel für die verbliebenen Mitglieder meines Teams, sowie zusätzliche Verstärkungen an um die Absprungzone schnellstmöglich zu sichern. Da die Flüchtigen noch immer nicht identifiziert werden konnten entschied ich die abgesprungenen Personen nicht direkt durch die Abfangjäger unter Beschuss nehmen zu lassen. Die Flüchtigen Personen - unserer Schätzung nach mindestens vier - zogen sich weiter in die Wildnis zurück, während mein Team am Einsatzort eintraf.

Per Com wurde mir Unterstützung am Boden zugesichert, diese ließ aber auf sich warten. Wir drängten sie weiter zurück, wobei es ein heftiges Feuergefecht unter Einsatz von Blastern und Blendgranaten gab. Aufgrund der Bewaffnung und Taktik ist davon auszugehen dass es sich bei diesen Gegenern nicht um die gleichen handelte, welche zuvor den Transport angriffen. Es gelang ihnen erneut unser Vorrücken durch den Beschuss aufzuhalten und sich so einen Vorsprung zu verschaffen. Noch ehe wir reagieren konnten startete ein weiteres Shuttle, wohl eigens als zusätzliche Fluchtmöglichkeit dort versteckt. Die Abfangjäger wurden angewiesen das Shuttle durch gezielten Beschuss zur Landung zu zwingen, erreichten dieses Ziel aber nicht schnell genug. Den nach wie vor unbekannten Verdächtigen gelang die Flucht, die Jäger wurden zurückbeordert und wir evakuiert als endlich zu Verstärkung eintraf - viel zu spät.

Ich bedauere daher Ihnen mitteilen zu müssen dass die Operation ein Fehlschlag war. Weder der Gefangene konnte zum Ziel geführt, noch die Angreifer identifieziert werden. Es wird dringend darum gebeten dem Ausfall der Kommunikation sowie der Verzögerung bei den Verstärlungsanfragen nachzugehen. Beides hätte hier, nahe unserer Hauptstadt, nicht passieren dürfen. Zudem sollte geprüft werden welche Gruppierungen für die Angriffe in Frage kommen und ob eine Beteiligung der sogenannten "5. Kolonne" denkbar ist.

Status der Einsatztruppen:
Specialist Kim Weaver - verwundet, vorerst dienstunfähig
Private Selma Beckett - gefallen
Corporal Ned Hanson - gefallen
Private Rylor Hoare - leicht verwundet, einsatzfähig
Captain Carsson Thrace - leicht verwundet, einsatzfähig

gez. Captain Carsson Thrace
1. Kompanie, 181. Assault Battalion

*im Anhang befinden sich noch einige Aufnahmen von verschiedenen Kameras vor, während und nach dem Einsatz*
Screenshot_2013-10-01_19_13_23_655283.jpg
Screenshot_2013-10-01_19_13_23_655283.jpg (64.52 KiB) 1066 mal betrachtet
Screenshot_2013-10-01_23_59_43_604920.jpg
Screenshot_2013-10-01_23_59_43_604920.jpg (170.64 KiB) 1065 mal betrachtet
Screenshot_2013-10-02_01_29_13_223045.jpg
Screenshot_2013-10-02_01_29_13_223045.jpg (162.21 KiB) 1066 mal betrachtet
- Ende des Berichtes -
Bild

"Wir alle können nur das sein, was wir sind, nicht mehr und nicht weniger." (Zitat, Kahlan Amnell)

Gesperrt

Zurück zu „Archiv“