Deutschland 23.04.2018: Bericht zur Spendenaktion "Kinohi...
Deutschland 02.04.2018: Frohe Ostern euch allen!
Deutschland 12.03.2018: Eventbericht zur 75. Filmbörse Be...
Registrieren
Passwort verloren
22.04: Bericht: Spendenaktion "Kinohits ..
11.03: Eventbericht: 75. Filmbörse Berl..
26.11: Zubehör für Sammler - Teil 1: A..
51 Besuche (heute)
47 Besuche (gestern)
561613 Besuche (gesamt)
205 registrierte Benutzer
0 Benutzer online
1 Gast online
Statistik anzeigen
Partner
Hiddenempire
Suche
Kontakt
Zufälliges Bild
Zufallsbild
Umfragen
keine aktive Umfrage

zeige Umfragen
Im moment Online
  1 Gast
OSWFC

Artikel



Eventbericht: 75. Filmbörse Berlin am 04.03.2018
Datum 11.03.2018
Autor SW|Tracker
Links Filmbörse Berlin
Bewertung

Seite 1 von 1
75. Filmbörse Berlin
04.03.2018 in Berlin

Ein kleiner Event-Bericht:


Das erste Mal von der Filmbörse Berlin gehört bzw. gelesen habe ich auf einem Flyer, der mir auf der Comic Con Berlin im September 2017 in die Hände gefallen ist. Damals konnte ich mir noch nicht so recht etwas darunter vorstellen und habe es erst einmal zu den Akten gelegt und vergessen. Bis dann vor einigen Tagen bei Facebook (wo auch sonst...?) jemand die Veranstaltung geteilt hat... Also mehr oder weniger spontan, ohne konkreten Plan was mich erwartet, habe ich mich schließlich einfach am Sonntagmorgen auf den Weg nach Berlin Tegel gemacht.

Die Filmbörse sollte, wie wohl jedes Mal, von 10:00 bis 15:00 Uhr dauern. Eine eher kurze Veranstaltung also, aber ein angemessener Zeitansatz für den gebotenen Rahmen. Die Räumlichkeiten des "Palais am See" liegen, wie der Name vermuten lässt, direkt am Tegeler See. Wer Tegel kennt, der weiß vermutlich, dass es mit dem Parken dort nicht so einfach ist, so natürlich auch in meinem Fall. Glücklicherweise konnte ich um kurz nach Zehn noch einen freien Platz im zugehörigen Parkhaus ergattern. Schön hätte ich es gefunden, hätte es für alle Nicht-Ortskundigen zusätzlich zur Anfahrtsbeschreibung, einen Hinweis dazu auf der Seite des Veranstalters gegeben. Sowohl auf die Existenz des Parkhauses, als auch darauf, dass man die reguläre "1-Euro-je-angefangene-Stunde"-Parkkarte als Gast an der Bar gegen eine "3-Euro-Ganztags"-Parkkarte tauschen kann. Nach wenigen Metern Fußweg erreichte ich dann auch den Eingang, der mit einigen kleinen "Filmbörse"-Schildern gekennzeichnet war. Wäre ich damit noch nicht sicher gewesen richtig zu sein, so hätte mich spätestens Boba Fett (bzw. der gute Mann im überaus aufwendigen Kostüm) überzeugt, der kurz einen Blick nach draußen warf. Nach einigen einleitenden Worten des Veranstalters um kurz nach 10 war der einzige feste Tagesordnungspunkt abgehakt und das fröhliche Feilschen an den diversen Ständen konnte beginnen.




Im Inneren verteilte sich die Börse auf insgesamt drei Bereiche. Den "Hauptraum", den man kostenlos besuchen konnte, sowie einen Nebenraum und die Galerie im ersten Stock die beide zusammen nur ab einem Alter von 18 und mit einmalig 4 Euro Eintritt zu erreichen waren. Im Hauptraum fanden sich neben den allgegenwärtigen Film-Verkaufsständen, auch einige Händler die Merchandise-Artikel, Poster, Filmfotos und Autogramme anboten. Für Filmliebhaber gab es hier einiges zu sehen und vieles davon auch zu - wie ich finde - fairen Preisen. Nur das Thema Star Wars kam hier leider zu meinem Bedauern, zumindest was die Verkaufsartikel an den Ständen angeht, etwas zu kurz. Mit Vielen angebotenen Filmen, Heften, Fotos und Namen konnte ich persönlich schlichtweg wenig anfangen. Dies ist jedoch primär der Tatsache geschuldet, dass ich mich gerade mit älteren Filmen abseits bestimmter Genre so gar nicht auskenne und zudem eben mein Hauptaugenmerk auf Star Wars liegt. Das eine oder andere Schnäppchen für das Filmregal konnte man hier definitiv machen, bei DVDs und BluRay's aus allen Jahren und allen Genre zu Preisen ab 2-3 Euro aufwärts (und somit im Direktvergleich deutlich günstiger als gebrauchte Filme bei einschlägigen Onlineportalen). Ganz zu schweigen von der persönlichen Note und den klassischen, manchmal hitzigen, Preisverhandlungen, die man heutzutage kaum noch außerhalb solcher Veranstaltungen erlebt.




Ähnliches spielte sich selbstverständlich auch in den beiden "ab 18" Bereichen ab. Hier wurde man nicht nur fündig wenn man Filme ab 18 sucht, sondern konnte auch so einige Schnäppchen machen, oder aber einige Filme in seltenen Covern ergattern. Die Händler hatten natürlich auch hier das volle Sortiment in dem sich Filme aller Art, aller Genre und aller Altersfreigaben fanden. Merchandise gab es hier zwar auch, allerdings nur sehr sporadisch. Alles in Allem aber gut investierte 4 Euro, da man hier doch auch reichlich Filmmaterial ergattern konnte. Zudem gab es für alle volljährigen Besucher am Eingang zum 18er-Bereich einen Film (entsprechend auch ab 18 freigegeben) gratis mit auf den Weg, unabhängig davon ob man den Bereich tatsächlich gegen Eintritt betrat oder nicht: "Der schwarze Leib der Tarantel" (Weitere Info's in der Collectorbase *LINK*) Ich muss gestehen dass ich den Film (noch) nicht kenne, nehme aber an dass er doch unterhaltsam genug für einen Fernsehabend ist, wenn im TV mal wieder nur Dinge laufen die ich mir lieber nicht antun will...


Doch zurück zum Hauptraum. Hier lohnt sich ein Abstecher in die Bar/Cafeteria, an der es diverse Snacks in Form von belegten Brötchen, Wiener, Bockwurst & Co sowie kalte und warme Getränke gab (Der Pott Kaffee für 1,80 Euro war für Süchtige wie mich natürlich das Highlight dort...). Während man von hier aus in Ruhe den ganzen Raum überblicken kann, während man seinen Kaffee trinkt, kann man die Gelegenheit auch gleich nutzen um die zu Anfang erwähnte Parkkarte umzutauschen.


Direkt nebenan befand sich dann auch gleich das Highlight (bzw. die Highlights) für Star Wars Fans: der Autogrammstand von Anthony Forrest, immer umringt von einigen großartig kostümierten Fans unter Anderem vom Star Wars Dinner Berlin (*LINK*) als auch von der German Garrison (*LINK*). Sowohl der Stargast als auch die anwesenden Trooper, Kylo's usw. standen fast die gesamte Zeit über für Fotos und einen kleinen Plausch mit den Fans und anderen interessierten Besuchern der Filmbörse bereit und haben - zumindest für mich - das gesamte Event noch einmal ordentlich aufgewertet.





Schlussendlich habe auch ich mich hinreißen lassen und mir ein Autogramm von Anthony Forrest geleistet. Das muss wohl so gegen 13:30 Uhr gewesen sein... langes Anstehen war hier nicht nötig, lediglich ein wenig Geduld während diverser Fotosessions, für die ich mir dann natürlich auch die Zeit genommen habe. Alles sehr angenehm und familiär, ganz im Gegensatz zu größeren Veranstaltungen wie zum Beispiel der Comic-Con. Mit 30 Euro war das Autogramm nicht gerade günstig, jedoch meiner Meinung nach ein sehr fairer Preis, da es eben keine Fließbandarbeit war, sondern auf jeden Wunsch individuell eingegangen wurde und immer noch die Zeit für ein paar nette Worte und ein Foto war. Es stand eine umfangreiche Auswahl an Motiven passend zu den beiden Charakteren die Anthony Forrest in "Star Wars Episode IV - eine neue Hoffnung" verkörperte zur Verfügung. Zum Einen also Fixer, einen Freund von Luke und Biggs, mit dem sich beide an der Tosche Station trafen - leider eine Szene die später komplett dem Schnitt zum Opfer fiel und somit nur im Bonusmaterial der Blu-Rays enthalten ist. Und zum Anderen einen Stormtrooper in Mos Eisley - Zitat: "Das sind nicht die Droiden die wir suchen. Weiterfahren!" Natürlich bestand auch die Möglichkeit mitgebrachte Artikel signieren zu lassen, also eigene Bilder, Figuren oder was einem sonst in den Sinn kommt. Dazu gab es noch zu jedem Autogramm, zumindest solange der Vorrat reicht, einen eigens für Anthony hergestellten 501st Legion Honorary Member Patch (Weitere Info's in der Collectorbase: *LINK*)




Damit neigte sich auch diese Veranstaltung wieder dem Ende. 5 Stunden waren mehr als genug um sich alles in Ruhe anzusehen. Wer es eilig hatte, der schaffte es zwar vermutlich auch in unter einer Stunde, wer sich aber Zeit nahm, der konnte alles sehen, hier und da ein paar Worte wechseln, ein paar Tassen Kaffee schlürfen und je nach Wetterlage vielleicht noch einen kleinen Spaziergang zwischendurch am Tegeler See unternehmen ohne hetzen zu müssen. Mein Fazit also: Die Hauptzielgruppe dürften hier Sammler von Filmen und Schnäppchenjäger sein, sowie allgemein Filminteressierte. Wer sich speziell und nur für einen Themenbereich interessiert, nur für bestimmtes Merchandise, Autogramme etc., der sollte vorher anhand der jeweils angekündigten Gäste sowie der Händler abwägen ob die Filmbörse seinen Geschmack trifft. Auch sind viele Händler bereit auf Anfrage bestimmte Dinge aus ihrem Sortiment die sie gerade nicht vor Ort haben beim nächsten Mal mitzubringen, wenn man Interesse bekundet. Fragen genügt! Für mich war es jedenfalls ein gelungener Sonntag und ich denke ich werde auch in Zukunft wieder vorbeischauen, wenn es sich einrichten lässt. Schon allein um durch die Fülle alter und neuer Filme zu stöbern und dabei die eine oder andere Lücke im Filmregal schließen zu können, ist die Filmbörse einen Besuch wert. Mich persönlich würde es natürlich besonders freuen wenn es auch zukünftig wieder Gäste aus dem Star Wars- / Sci-Fi-Umfeld geben wird. Und vielleicht kann ich mich auch endlich mal durchringen mich beim Star Wars Dinner anzumelden, was ich mir schon seit Jahren vornehme... *hust*




Zum Schluss noch ein paar relevante Links:
Homepage von Anthony Forrest: http://www.anthonyforrest.com/
Autogrammshop von Anthony Forrest: http://www.anthonyforrest-starwars.com/
Homepage der Filmbörse Berlin: http://filmboerse-berlin.de/

Und damit ist dann auch schon das Ende des Berichtes erreicht, der zugegebenermaßen dieses Mal etwas kürzer ausgefallen ist. Für die Verzögerung von einer Woche möchte ich mich an dieser Stelle auch entschuldigen - leider hat mir die Grippe einen Strich durch die Zeitplanung gemacht. Also... Bis zum nächsten Mal!


ACHTUNG: Ich bin stets bemüht nicht gegen Urheber- oder Persönlichkeitsrechte zu verstoßen. Sollte es in diesem Zusammenhang Probleme mit den hier veröffentlichen Bildern und Texten geben, so können sich die Betroffenen jederzeit per Mail (tracker-sw@gmx.de) bei mir melden. Ich werde dann unverzüglich entsprechend korrigieren oder entfernen. Vielen Dank!
Euer Thomas/Tracker

In eigener Sache:
Wenn ihr diesen Artikel interessant, informativ oder hilfreich fandet (oder eben auch nicht), bin ich wie immer für Feedback jeder Art - positiv wie negativ - sehr dankbar. Zudem würde ich mich über eure Unterstützung für den weiteren Betrieb und die Aktualisierung dieser Seite, sowie für weitere Artikel dieser Art und rund um das Thema "Star Wars" freuen. Ich möchte diese Seite nicht mit endloser nerviger Werbung beladen, ebenso möchte ich aber keinen grundsätzlich kostenpflichtigen Dienst anbieten, da es sich nun einmal um ein Hobby handelt. Also lasst mich wissen was ihr von dem Artikel haltet, und wenn er euch gefallen hat, lasst mir - wenn ihr möchtet natürlich nur! - einen oder zwei Euro als kleine Aufmerksamkeit über PayPal zukommen. Ich verfolge hiermit keine gewerblichen Interessen, das Geld wird zu 100% wieder in die diese Seite investiert! Kleine Spenden bitte als Freunde via PayPal an tracker-sw@gmx.de (Diese Mailadresse steht euch auch für Feedback zur Verfügung).


Update 2018-03-17
- Korrektur: Die gratis DVD war für ALLE ü18 Besucher kostenfrei erhältlich, unabhängig vom Eintritt in den gerennten Bereich. Dass die DVD in Verbindung mit dem Eintritt stand war eine falsche Beobachtung meinerseits. Entsprechende Textstellen wurden angepasst.
- kleine Grammatik- und Rechtschreibkorrekturen.

Zum Bewerten musst du registriert und eingeloggt sein!


Es ist dir nicht erlaubt, hier einen Kommentar zu schreiben.
Design by harmony